Alle Beiträge von Ponyland-Team

Ferienkurse in den Sommerferien

Die Anmeldungen sind ab sofort möglich!
Jeden Tag Ponies, jeden Tag reiten!

In Velbert, Wallmichrather Straße 26a.

Das korrekte Anbinden des Ponies mit dem Pferdeknoten gehört natürlich auch zu den Kursinhalten. Die genaue Anleitung gibts hier

Von Wuppertal und Essen aus super zu erreichen!

Auch in den Sommerferien finden wieder die allseits beliebten Ferienkurse im Ponyland statt. Die Kurse sind ein Highlight für alle Kinder.
Vormittags findet Reitunterricht auf dem Platz statt, nachmittags ein gemeinsamer Ausritt an den Feldern entlang oder durch den Wald. Dazwischen gibt es viel Zeit zum spielen, kuscheln und für die Pony-Pflege.

Pferdeknoten lernen ist gar nicht schwer

Die Kurse können wochen- oder auch tageweise gebucht werden.
Eine Ferienwoche (Mo.-Fr.) kostet 145.-, in allen Ferienwochen ist eine Buchung möglich. Auch die letzten zwei Tage der Sommerferien (Mo.+ Di.) können reserviert werden. Einzelne Tage kosten 30€.

Anmeldungen und Infos bei Angelika Tobias unter
Tel.: 01 71 / 69 44 924

Fury ist bereit zum Putzen und Knuddeln

Ferienkurse in den Osterferien

Die Anmeldungen sind ab sofort möglich!
Jeden Tag Ponies, jeden Tag reiten!

Wann: Mo-Fr, 10-16 Uhr, einzelne Tage möglich

Wo: Velbert, Wallmichrather Str. 26a

Von Wuppertal und Essen super zu erreichen!

Auch in den diesjährigen Osterferien finden wieder die allseits beliebten Ferienkurse im Ponyland statt. Die Kurse sind ein Highlight für alle Kinder.
Vormittags findet Reitunterricht auf dem Platz statt, nachmittags ein gemeinsamer Ausritt an den Feldern entlang oder durch den Wald. Dazwischen gibt es viel Stallarbeit, Kuscheln, Fell- und Hufpflege. In der Regel werden in der Zeit viele Freundschaften geschlossen: Zwischen den Kindern – aber auch zwischen den Kindern und den lieben Ponies.

Die Kurse können wochen- oder auch tageweise gebucht werden. Preis pro Tag: 30€.
Eine Ferienwoche (Mo.-Fr.) kostet 140.-, in beiden Ferienwochen ist eine Buchung möglich. Wer an den Ostertagen nicht dabei sein kann, kann auch gerne später einsteigen.

Anmeldungen und Infos bei Angelika Tobias unter
Tel.: 01 71 / 69 44 924

Ferienkurse in den Herbstferien

Die Anmeldungen sind ab sofort möglich!
Jeden Tag Ponies, jeden Tag reiten!

Von Wuppertal und Essen super zu erreichen!

Auch in den diesjährigen Herbstferien finden wieder die allseits beliebten Ferienkurse im Ponyland statt. Die Kurse sind ein Highlight für alle Kinder.
Vormittags findet Reitunterricht auf dem Reitplatz statt, nachmittags ein gemeinsamer Ausritt an den Feldern entlang oder durch den Wald. Dazwischen gibt es viel Kuscheln, Fell- und Hufpflege. In der Regel werden in der Zeit viele Freundschaften geschlossen: Zwischen den Kindern – aber auch zwischen den Kindern und den lieben Ponies.

Die Kurse können wochenweise gebucht werden.

Weitere Infos und Anmeldung bei Angelika Tobias unter
Tel.: 01 71 / 69 44 924

Trecker Trecker Trecker und ein Müllwagen

Ich durfte wieder mit!! Nach wochenlangem Training durfte ich endlich wieder mit ausreiten! Auf der Straße hatten wir natürlich Begleitschutz, der mir allzu aufdringliche Monster vom Leib halten sollte.

Und gleich beim ersten Ausritt trafen wir ihn. Einen riesigen, blinkenden und piepsenden Müllwagen! Schnell brachte Annabelle mich in eine Parkbucht und gab mir eine Möhre zur Beruhigung. Dabei war ich doch gar nicht aufgeregt? Naja, vielleicht ein kleines bisschen. Annabelle behauptete, dass ich keine Angst haben könnte während ich esse. Keine Ahnung was da dran ist aber die Möhre war lecker!

Uiuiui! Ganz schön groß so ein Treckerreifen!!

Ein anderes Mal trafen wir einen kleinen Trecker. Der war wirklich sehr klein! Ich konnte sogar drüber gucken! Der brummelte zwar ein bisschen was vor sich hin, aber ich konnte ihn nicht sehr ernst nehmen. Wie sollte mich denn so ein kleiner Trecker fressen???

Ein bisschen gefährlicher war da schon das Treckerrudel, dass wir am Dienstag getroffen haben. Aber immer noch nicht gefährlich genug um einen waschechten Farah-Ninja einzuschüchtern!! Nachdem die Treckerfahrer freundlicherweise angehalten hatten und Angelika auf sie zu ging um mit ihnen zu sprechen, widmeten Annabelle und ich uns der Mission „Treckermonster austricksen“. Wir schlichen also auf Zehenspitzen ganz schnell an den gefährlichen, aber zum Glück gerade schlafenden Monstern vorbei. Dabei hielt Annabelle eine große Möhre genau vor meine Augen, damit sie mich auch nicht erkannten und mich nicht fressen konnten. Nach wenigen Sekunden waren wir bereits völlig unbemerkt vorbei. Annabelle atmete erleichtert auf und gab mir zufrieden mit meiner Leistung die dicke Möhre!

Tatsächlich haben wir am gleichen Nachmittag einen Trecker des Rudels erneut getroffen. Der war jetzt natürlich besonders aufmerksam, nachdem ich ihm vorher entwischt war. Der Treckerfahrer bremste sogar extra für mich. Ich versteckte mich schnell hinter Annabelle und machte mich ganz dünn als wir an dem Trecker vorbeigingen. Allerdings machte dieser keine Anstalten nach mir zu schnappen! Er drehte sich nicht einmal um als wir unseres Weges gingen! Bestimmt mochte er mich und hat deswegen mal ein Auge zugedrückt!

Friss mich nicht, du kleines Monster!

Das wäre doch eigentlich mal eine Idee, oder? Ich könnte mich mit dem Monstertrecker anfreunden! Dann hätte ich natürlich auch keine Angst vor ihm! Denn seine Freunde frisst man ja nicht! (Außer Cellie, die knabbert sehr gerne an mir und an Manni.  Aber ich glaube sie will nur probieren!)