Fanny

Funny
Foto: Annabelle

Fanny ist Felix‘ Mutter und wurde früher von vielen Kindern aufgrund ihres ausgeglichenen Charakters geliebt. Sie ist das größte von Angelikas Shettys (Rocky und Samira sind zwar größer, aber Welsh-A Ponys) und war sehr angenehm zu reiten. Sie preschte nicht gleich los, wie einige andere Ponys, sobald sie eine Galoppstrecke sehen, sondern ließ sich prima halten und ist wunderschön getrabt und galoppiert.

Jetzt fragt ihr euch sicher, warum ich in der Vergangenheit schreibe. Der Grund ist, dass Fanny seit einigen Jahren nicht mehr gut laufen kann. Sie hat Hufrehe, eine Krankheit, bei der sich der Knochen langsam in den Huf schiebt. Sie kann auftreten, wenn Ponys sehr viel  eiweißreiches Gras fressen. Hufrehe kann man nicht heilen, aber man kann den Prozess stark verlangsamen.

Lisa hat beispielsweise auch Hufrehe. Sie sind nicht so schlimm wie Fannys und mit den schützenden Hufeisen kann Lisa trotzdem noch super laufen und galoppieren. Fanny kann aufgrund der fortgeschrittenen Krankheit leider kaum noch laufen und bekommt deshalb von Angelika ihre wohl verdiente Rente.

Über Streicheleinheiten freut sich Fanny trotzdem riesig. Am liebsten mag sie es am Hals und an den Vorderbeinen gestreichelt zu werden. Dann wirkt sie immer so, als müsse sie lachen. Vielleicht ist sie dort ja kitzelig.

Geschrieben von Annabelle, 16